Wir auf facebook:

facebook

Unser Pirat

Pirat

Links:

LSB Niedersachsen
SJ Niedersachsen
KSB Wesermarsch
SJ Oldenburg
SJ Ammerland

Erfolgreiche Ausbildung ehrenamtlicher Jugendleiter

15 Mitarbeiter aus neun Sportvereinen haben im Rahmen eines dreiteiligen Lehrgangs der Sportjugend Wesermarsch die Jugendleiter-Ausbildung absolviert. Mit diesem Lehrgang können sie nachweisen, dass sie pädagogisch und menschlich geeignet sind, Jugendliche zu betreuen.

„Jugendleiter-Ausbildung geschafft!“ hieß es kürzlich in der Jugendherberge Nordenham. Insgesamt 15 Absolventen aus neun Sportvereinen haben die Jugendleiter-Ausbildung der Sportjugend im Kreissportbund Wesermarsch abgeschlossen. Dieses Engagement zeigt die hohe Bereitschaft sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit zu engagieren. Das Vorurteil, dass Jugendliche kein Interesse an ehrenamtlicher Arbeit haben, wird damit widerlegt.
Die über 60 Lehreinheiten (á 45 Minuten) umfassende Ausbildung erfolgte in der Jugendherberge Nordenham, der Sporthalle Süd und dem Hallenbad Nord. Im Rahmen der Ausbildung lernen die Lehrgangsteilnehmer, Kinder und Jugendliche selbstständig anzuleiten, Freizeiten zu planen, Gruppen zu führen sowie die eigene ehrenamtliche Tätigkeit zu reflektieren. So haben Lehrgangsleiter Siegfried Gaida mit den Referentinnen Meike Günther und Kathleen Hönicke an den drei Wochenenden den Teilnehmern wesentliche Bestandteile für eine qualitativ hochwertige, ehrenamtliche Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen vermittelt. Wissenswertes zu den Themenbereichen Pädagogische Grundlagen, Aufsichts- und Haftpflicht, Versicherung und das Jugendschutzgesetz wurden behandelt. Dazu gehörte auch das Problem „Drogen“ im Sport, insbesondere der Umgang Jugendlicher mit dem Rauchen und Trinken in der Öffentlichkeit. Die Bedeutung “Schutz vor Kindeswohlgefährdung” wurde näher durchleuchtet. Hier wurde mit Meike Günther über Fragen diskutiert, die um das Thema sexueller Gewalt an Jungen und Mädchen in der ehrenamtlichen Arbeit entstehen. Was kann die Gesellschaft tun, damit es erst gar nicht so weit kommt, denn schweigen schützt die Falschen!
Was ist “in” bei Kindern und Jugendlichen? Wie sieht der Alltag heute aus und welche Wünsche, Pläne, Ängste und Sorgen haben sie? Wie Gruppen leiten und interessante Angebote außerhalb des Trainings gestaltet waren die Schwerpunkte der gesamten Ausbildung. Auch ging es um die Lebenswelt von Mädchen und Jungen in der heutigen Zeit. „Sind Mädchen und Jungen gleich?“; eine Frage, mit der sich die Teilnehmer auseinander setzen mussten.
Natürlich kam auch der Sport während dieser Ausbildung nicht zu kurz. So ging es in der Sporthalle-Süd um das “spielerische” Auf-/Abwärmen, Variationsmöglichkeiten von Spielen, Spielregeln großer und kleiner Spiele, Tanzen unter fachkundiger Leitung, Abenteuersport und mit Wasserspielen im Hallenbad-Nord.
An der Jugendleiter-Ausbildung haben teilgenommen: Neele Bruns, Thaira Petz (KBV Waddens), Eike Feldhoff, Isabella Hartmann, Nikita-Madeleen Immoor, Benita Lohe, Franka Suhr (SV Nordenham), Jennifer Gewald (TV Hammelwarden), Jörg Gode (Backyard Oldenburg), Jill Hülsebusch, Corinna Schrader (Kneipp-Verein Nordenham), Lotta Mannagottera (SV Brake), Philipp Nagel (Blexer TB), Andreas Otholt (Angelverein Stadland) und Louisa Speckels (TSV Abbehausen).
Demnächst werden sie die begehrte Jugendleitercard erhalten, die auch ein Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit ist. Zunehmende Bedeutung hat die Bescheinigung auch im Rahmen von Bewerbungen: Als Nachweis für den Erwerb sozialer Schlüsselqualifikationen, wie Teamarbeit und Einfühlungsvermögen wird sie von Arbeitgebern positiv gewichtet.
Mit dieser Jugendleiter-Ausbildung wurde aber auch ein „Grundstein“ für eine verkürzte Übungsleiter (ÜL)-Ausbildung gelegt. Der Landessportbund Niedersachsen erkennt diese als einen Teil der ÜL-Ausbildung an und man muss statt 120 nur 80 Lehreinheiten (LE) absolvieren. Diese setzen sich aus einem ÜL C Grundlehrgang und einem ÜL C Aufbaulehrgang plus Lehrversuch zusammen.
Auch im kommenden Jahr findet eine Jugendleiter-Ausbildung statt. Folgende drei Wochenenden sind dafür vorgesehen: Teil 1 vom 05.-07.02.2016, Teil 2 vom 19.-21.02.2016 und Teil 3 vom 04.-06.03.2016. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Weitere Infos und Anmeldungen über die Sportjugend Wesermarsch: Siegfried Gaida (Tel.: 04731-5457 ab 18 Uhr) und Meike Günther (Tel.: 04404-2603).